Bürgerverein Landau geht an den Start

Ein Bürgerverein Landau ist am 15. November 2019 an den Start gegangen. Initiatoren waren der Ortsbeirat und der Vorstand des Windpools – einer Gruppe privater Landeigentümer, die sich gemeinsam mit dem Investor ABO Wind für Windkraft-Anlagen auf freiem Feld zwischen Landau und Wolfhagen stark gemacht hatten.
Die Idee: Von den Einnahmen dieser Anlagen sollten nicht nur diejenigen profitieren, auf deren Grund die Anlagen stehen würden, sondern möglichst viele derer, die dort Land besitzen. Einem ganzen Pool also kämen die Einnahmen zugute und außerdem der Bergstadt als Gemeinschaft dank jährlicher Spende.
Die Anlagen wurden aus Gründen des Naturschutzes nicht genehmigt. ABO Wind lässt Landau jetzt als Folge von Verhandlungen nach dieser langjährigen Kooperation dennoch am Ertrag teilhaben: Der Investor hat zugesagt, der Bergstadt freiwillig eine einmalige Spende in Höhe von 50.000 Euro zukommen zu lassen. 
Der Bürgerverein Landau hat den Zweck, diese und andere Spenden anzunehmen, damit verschiedene Projekte finanziell zu unterstützen und dabei möglichst viele Einwohner der Bergstadt partizipieren zu lassen.
“Wir, der Ortsbeirat und der Vorstand, haben uns mehrfach über andere Lösungsansätze wie etwa eine Stiftung informiert, sind aber einstimmig zu dem Schluss gekommen, dass eine Bürgervereinsgründung der richtige Weg ist”, bekräftigen Werner Schäfer, Gunthard Ohm und Gerhard Schäfer in der Einladung zur Gründungsversammlung.

Der TSV Landau hat beim elften Wettbewerb “Sterne des Sports”, den die Waldecker Bank in der Region ausrichtet, den ersten Preis gewonnen. Er wurde für seine Inklusions-Bemühungen mit dem großen Stern in Bronze ausgezeichnet. Mit dem jährlichen Fußballturnier für und mit Menschen mit Behinderungen, das der frühere und verstorbene TSV-Vorsitzende Walter Illian ins Leben gerufen hatte, trägt die Arbeit des Verein weit über die Grenzen Hessens hinaus Früchte.

Die erste Informationsveranstaltung für private Hausbesitzer, die vom Förderprogramm “Dorfentwicklung” profitieren wollen, fand am 25. November im Rathaussaal statt. Die Fördermöglichkeiten sind vielfältig und reichen bis zum Austausch von Heizungsanlagen. Häuser, die zum Verkauf stehen, werden mit diesen Möglichkeiten deutlich aufgewertet. Eine erste individuelle Beratung ist kostenlos. Zuständig ist das Architekturbüro Ute Friedrich in Vöhl-Basdorf, das an diesem Abend informierte. Die Stadt Bad Arolsen war mit  Sabine Gottmann vom Fachbereich Stadtentwicklung, Bauen und Immobilien vertreten. Und auch der Fachdienst Dorf- und Regionalentwicklung beim Landkreis war vertreten. Matthias Greder ist dort der Experte.

Das Amt des Ortsvorstehers, die Rathaussanierung, die Dorfentwicklung und Bauplätze waren Themen der Ortsbeiratssitzung am 5. November 2019 im Ratskeller. Werner Schäfer löste Tino Hentrich als Ortsvorsteher ab. Neuer Stellvertreter ist Daniel Sorgatz.

Ortsvorsteher Tino Hentrich gab vor allem beruflichen aus Gründen sein Amt ab. Der Ortsvorsteher müsse vor Ort sein. Wenn er fast nur aus der Ferne Regie führe, könne er das Amt nicht mehr so ausfüllen, wie es sein Anspruch sei, erklärte Hentrich. Werner Schäfer dankte ihm im Namen des Ortsbeirats und der Bürgerschaft Landaus für seine sehr engagierte und gute bisherige Arbeit. Bürgermeister Jürgen van der Horst schloss sich mit Lob und Dank an und nannte Hentrich, der weiter Mitglied im Ortsbeirat ist, einen “Glücksfall für Landau”.

Van der Horst informiert außerdem über die Sanierung des Rathauses im Rahmen der Dorfentwicklung und die Schaffung neuer Bauplätze. Eine Info-Veranstaltung für private Hausbesitzer, die vom Förderprogramm Dorfentwicklung profitieren wollen, ist für den 25. oder 26. November geplant.

Die Firma ABO Wind informierte Interessierte und Projektpartner über den Baufortschritt des Windparks Landau im Stadtwald (Auf dem Kamp). Termin war Sonntag, 10. November 2019. Mehr lesen Sie im WLZ-Bericht vom 13. November.

Damit ist das Angebot der Stadtbücherei für die Nutzer enorm gewachsen. Denn das bedeutet: jede Menge Lesestoff vom Roman über das Hörspiel bis hin zu Zeitungen und Zeitschriften für PC, Smartphone, Tablet oder E-Book-Reader – jederzeit und überall. Mehr lesen

Am 1. November 2019 fand in der bis auf den letzten Platz gefüllten Stadtkirche eine Hubertusmesse statt. Mitwirkende waren neben den Parforcehorn-Bläsern aus Vöhl und den Jagdhornbläsern aus Bad Arolsen auch der Männergesangverein aus Schmillinghausen und Prädikat Karsten Meyer. Burkhard Wettlaufer trägt die Hubertus-Legende vor. Auch Falkner nahmen an der Messe teil und zeigen unter anderem Adler, Uhu und Bussarde. Ein gemütliches Beisammensein im waidmännisch geschmückten Rathaussaal schloss sich an. Auch hier gab es noch ein kurzes musikalisches Programm mit dem Landauer Posaunenchor. Der Erlös der Veranstaltung war für die Sanierung der Kirchentreppe bestimmt, die inzwischen vollständig gesperrt ist.

“Voll drauf” hieß es am 22. Oktober im Rathaussaal, wo das Figurentheater “Hille Puppille” rund 120 Kinder und Erwachsene mit einer munteren Bauernhofgeschichte über Freundschaft und Lebenslust begeisterte. Der Eintritt war frei – das Bücherei-Team freute sich aber über Spenden. Es hatte gemeinsam mit dem Präventionsrat der Stadt Bad Arolsen eingeladen und auch einen Büchertisch aufgebaut. Da gab es Titel zu kaufen, die ebenfalls mit Themen wie Stärkung des Selbstbewusstseins, Streitschlichtung und Freundschaft zu tun hatten. Nähere Informationen zum Stück für Kinder von vier bis neun Jahren gibt es unter www.hille-puppille.de. Dass die Türen der Stadtbücherei an diesem Nachmittag ebenfalls offen standen, versteht sich von selbst.

Seit dem 5. Oktober 2019 steht die Tür zu einem neuen Friseursalon offen: Bahareh Lehmann hat den – passend zum Schloss-Ambiente eingerichteten – Raum im Erdgeschoss des Torbogens gepachtet. Die Friseurmeisterin aus Bad Arolsen hat in Volkmarsen gelernt, dann in München Berufserfahrung gesammelt und ist schließlich nach Bad Arolsen zurückgekehrt. Nach einer Zeit des mobilen Arbeitens hat sie nun den kleinen, aber feinen Salon “Hoffriseur” im Torbogen eröffnet. Termine bietet sie vorerst nach Absprache an. Öffnungszeiten: dienstags, donnerstags und samstags ab 9.30 bis 16 Uhr, mittwochs 9.30 bis 18 Uhr, freitags 9.30 bis 20 Uhr.
Kontakt: 0160/6829246, Mail

Beim Familienbasar am Sonntag, 20. Oktober 2019, von 12 bis 14 Uhr im Rathaussaal herrschte wieder großer Andrang. Es gab Baby- und Kinderkleidung, Spielzeug, Bücher, Autositze, Kinderwagen, Fahrzeuge, Umstandskleidung und vieles mehr.

Das Basarteam vom Förderverein für Jung und Alt verkaufte Torten und Kuchen, Brezeln, Leberkäse und selbstgemachte Salate – auch zum Mitnehmen. Für die Kinder waren die Schminkecke und der Maltisch vorbereitet. Und auch die Stadtbücherei hatte geöffnet. (Kontakt für Infos und Tischreservierung). Der Erlös ist wieder für einen guten Zweck bestimmt.

Zum dritten Mal hatte der Verein Freibad Landau zum Hundeschwimmen eingeladen. Am Sonntag, 29. September 2019, waren die Vierbeiner mit Begleitung von 11 bis 16 Uhr willkommen. Herrchen und Frauchen von über 30 Hunden waren der Einladung gefolgt und hatten zum Teil eine weite Anreise in Kauf genommen: aus dem Raum Hofgeismar, Vellmar, Vöhl unter anderem. Der Betreiberverein hatte zuvor sogar extra den wasserfreien Teil des Beckens geschrubbt – wegen der Rutschgefahr bei Regen. Es galt eine spezielle  Badeordnung. Für das leibliche Wohl gab es Grillwürstchen und Pommes und frisch gebackene Waffeln.

“In Gottes Garten” ist der Tag überschrieben, der Erntedank, Gemeindefest und Kirchenvorstandswahl umfasst. Am Sonntag, 22. September 2019, laden Pfarrerin Birgit Basteck und der Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Landau zunächst zum Erntedank-Gottesdienst für 10 Uhr in die Kirche ein. Im Kirchgarten erwarten die Gäste anschließend Musik und ein kleines Programm für Kinder, außerdem Gegrilltes und kalte Getränke sowie Kaffee und selbst gebackener Kuchen. Das Wahlbüro für die Kirchenvorstandswahl ist von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Zur Wahl ist eine Extraausgabe des Gemeindebriefs erschienen.

Es ist soweit: Nach mehrmonatiger Umbauphase stehen die Türen der Kindertagesstätte “Sonnenschein” am Freitag, 30. August 2019, von 14.30 bis 18 Uhr zur Einweihungsfeier offen. Zauberer Laurin ist zu Gast, Luftballonfiguren entstehen, Kinderschminken, Mal- und Spielangebote sind vorbereitet. Kaffee und Kuchen, Würstchen und kalte Getränke stehen bereit. Die Kinder und das Team freuen sich auf viele Gäste.

Am 1. September 2019 gehen Wanderer zwischen 9 und 10 Uhr auf Strecken über sieben oder elf Kilometer. Start und Ziel ist am Sportplatz. Eine Verpflegungsstation ist eingerichtet. Das Startgeld beträgt einen Euro. Geehrt werden im Anschluss die größte Gruppe unter den Teilnehmern sowie der oder die Jüngste und der oder die Älteste. Im Anschluss an die Wanderung gibt es Mittagessen, Kaffee und Kuchen auf dem Sportplatz. Das Organisatorenteam der TSV-Wandersparte freut sich über viele Teilnehmer. Infos unter 05692/8288.

Der Freibadverein ist beim Viehmarkts-Festzug 2019 in Bad Arolsen mitgegangen und hat gezeigt, wieviel Arbeit dahinter steckt, wenn ein Verein ein Bad betreibt. Und auch beim Landauer Viehmarkt am 23. August 2019 sind Wagen und Fußgänger dabei – Unterstützer sind willkommen.

Bei der 13. Auflage des Team-Triathlons in Landau waren sie die Jüngsten im Teilnehmerfeld über die vollen Distanzen und auch am schnellsten: Anne Schwarz, Mattis Hüppe und Paul Geiersbach vom Team TSV Niederelsungen II. Zum zweiten Mal gab es eine Einsteiger-Wertung mit verkürzten Strecken (150 m Schwimmen, 10 km Radfahren, 4 km Laufen), den das Team Kirmesmäken Landau gewann. Und auch bei den Kindern hatten die Niederelsunger die Nase vorn.
Seit 2005 richtet der TSV Landau gemeinsam mit dem Freibad-Verein alljährlich einen Team-Triathlon aus, bei dem dreiköpfige Mannschaften mit je einem Teilnehmer für Schwimmen, Radfahren und Laufen an den Start gehen.
Eine kuriose Wendung nahm der Wettkampf für mehrere Teilnehmer… Mehr lesen

Am 14. Juli 2019 öffnete das “Haus am Walde” erstmals wieder offiziell die Kneipentüren. Seine Bewohner boten von 11 bis 18 Uhr Kuchen, ein warmes Gericht, Café, heiße Schokolade und andere Getränke gegen Spende an. Dazu gab HAWK (Haus am Walde-Kollektiv) ein Konzert, bei dem der Konzertraum bis auf den letzten Steh- und Sitzplatz (auch auf dem Fußboden) gefüllt war. Geplant ist, das Café ab sofort in regelmäßigen Abständen zu öffnen – auch als Begegnungsstätte.

Öffnungszeiten: Ab sofort öffnet das Freibad an Wochenenden, Feiertagen und in den Schulferien um 11 Uhr (statt 10 Uhr), an Schultagen weiterhin um 14 Uhr. Schwimmkurs: Zum zweiten Mal gab es einen Kurs für Kinder ab fünf Jahren in der ersten Hälfte der Sommerferien. Die Leitung hatte Gisa Kalhöfer-Rest, unterstützt von Sabine Riess. Das Programm: von Montag bis Freitag täglich von 17 bis 18.30 Uhr. Die Gruppengröße war auf sechs Kinder beschränkt. Der Kurs kostete 20 Euro pro Kind (inklusive Freibad-Eintritt).

Der Kultursommer Nordhessen hält Einzug in Landau – mit Michael Trischan und “Schwampf”. Zu der literarisch-musikalischen Revue laden der Schauspieler (“In aller Freundschaft”) und Musiker ein. Sie beginnt am Samstag, 6. Juli 2019, ab 19.30 Uhr im Hotel Brunnenhaus.

Ein Förderkreis zur Unterstützung und Finanzierung von Kirchen-Renovierungsprojekten hat sich am Dienstag, 18. Juni 2019, um 20 Uhr im Gemeindesaal in der Hinterstraße 35 gegründet. Er soll den Weg ebnen vor allem für die Sanierung der gesperrten Kirchentreppe. Alle Interessenten sind zur Mitarbeit eingeladen. Nähere Informationen im Pfarramt unter 05696/995050.

Ein Team aus Neckarsulm hat das zehnte Fußballturnier des TSV für und mit Menschen mit Behinderung gewonnen: Mit zwei Mannschaften war die Behindertensportgemeinschaft Neckarsulm angereist. Team I schlug im Finale die Kasseler Werkstätten mit 2:1. Das Spiel um Platz drei entschieden die Darmstädter Werkstätten mit 2:1 gegen das Team Trainingscamp Diemelstadt II für sich. 

Am Samstag, 15. Juni 2019, hatte der TSV Landau zum zehnten Mal zu dem Turnier eingeladen. Zehn Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet waren am Start. Eine Tombola mit Sachpreise im Wert von über 2500 Euro gehörte zum bunten  Rahmenprogramm.
Die heimischen Vertreter waren u.a. Bathildisheim Bad Arolsen, Haus St. Martin, Naumburg und das Trainingscamp Diemelstadt. Alle Mannschaften erhielten  Erinnerungspokale und alle Spielerinnen und Spieler Medaille.

Das Spiel Altstadt gegen Neustadt im Anschluss endet unentschieden: 6:6.

Mit einer Helferfete bedankte sich der TSV anschließend bei allen, die seit Oktober beim Toilettenumbau mit angepackt hatten.